PhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
Johannes Stert

Chefdirigent des Orchesters von 1990 bis 2014

 

Stert_bio_klJohannes Stert begann seine musikalische Ausbildung mit Klavier-, Geigen- und Posaunenunterricht. Durch den Gewinn des 1. Bundespreises „Jugend musiziert“ wurde er 1980 Stipendiat des International Musik Camp in Interlochen/USA und sammelte dort erste Erfahrungen als Dirigent. Während seines Dirigierstudiums an der Staatlichen Musikhochschule Köln war Johannes Stert bereits Chefdirigent des Orchestervereins Hilgen. Unter seiner Leitung entwickelte sich das Ensemble zu einem der führenden sinfonischen Blasorchester in Europa. Johannes Stert ist unserem Orchester, neben seinen Tätigkeiten an verschiedensten Opernhäusern weltweit, nach wie vor verbunden. Im Laufe der  letzten Jahre entstanden von ihm sehr viele Bearbeitungen und Kompositionen für sinfonisches Blasorchester. Der Deutsche Musikrat zeichnete Johannes Stert und sein Orchester mehrfach mit ersten Preisen (1996, 2000, 2004) aus.

Johannes Stert war über 10 Jahre dem Opernhaus Köln als Kapellmeister eng verbunden und gestaltete mit vielen Premieren und Repertoirevorstellungen lange Zeit einen wesentlichen Teil des Kölner Spielplans. 2000 wurde er von der Oper Köln zum 1. Kapellmeister ernannt.

Neben seinen Aufgaben in Köln ist Johannes Stert gern gesehener Gast, wie beispielsweise am Opernhaus Graz, wo er nach zwei erfolgreichen Produktionen als Erster Gastdirigent verpflichtet wurde. Stert ist ständiger Gastdirigent des WDR-Rundfunkorchesters. Er leitet den Klangkörper bei CD-Einspielungen, wie u. a. der Oper „Merlin“ von Karl Goldmark oder dem Klavierkonzert von F. v. Flotow. Seit März 2008 gastiert er am Teatro National de Sao Carlos in Lissabon, im März des darauffolgenden Jahres leitete er die Neuproduktion der „Zauberflöte“ an der Korean National Opera in Seoul. Im Dezember 2009 folgte er einer Einladung an die Royal Danish Opera in Kopenhagen. In Deutschland hat Johannes Stert in der Spielzeit 2009/10 am Theater in Magdeburg debütiert. Neben Sinfoniekonzerten mit der Magdeburgischen Philharmonie wird er dort mehrere Opernproduktionen leiten.

Die Fachzeitschrift "eurowinds" portraitierte Johannes Stert in ihrer Ausgabe vom Mai/Juni 2013 und würdigt seine Leistung durch einen Artikel über Johannes Sterts Abschied vom OVH in der Ausgabe Juli/August 2014.

Mehr unter: www.johannes-stert.de

 
 

Aktuelles

Bergischer Löwe

Am 4.5.2019 um 19:30 spielen wir im Bergischen Löwen. Als Solisten wirken mit: Olaf Ott (Berliner Philharmoniker) und Rocco Rescigno (Duisburger Philharmoniker)

Lesen Sie mehr

Wir verwenden Cookies, um unsere Website und Ihre Eindrücke bei der Verwendung zu verbessern. Cookies, die für den grundlegenden Betrieb der Website verwendet werden sind bereits gesetzt worden. Fuer weitere Details schauen Sie bitte in unsere Datenschutzerklaerung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk