PhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
Der OVH mit Manuel Lipstein im Bergischen Löwen

lipstein_webManuel Lipstein (*2001) kennt auch Konzertsäle wie die Great Concert Hall of Beijing und trat schon mit Klangkörpern wie dem WDR Sinfonieorchester auf. „Wir sind stolz, mit ihm konzertieren zu dürfen“, so Timor Oliver Chadik, Chefdirigent des OVH.

Lipstein ist Jungstudent an der Musikhochschule Köln und wahrlich kein „Star von morgen“ – sondern von heute! Er präsentiert mit dem OVH das „Konzert für Violoncello und Blasorchester“ von Friedrich Gulda, ein hoch virtuoses Werk zwischen klassisch und folkloristisch, jazzig-rockig und elegisch-romantisch.


Außerdem auf dem Programm: zwei bekannte Klanggemälde des Italieners Ottorino Respighi (1879 – 1936). In seinen sinfonischen Dichtungen „Pini di Roma“ und „Feste Romane“ erlebt das Publikum Szenen des antiken Roms – von dunklen Katakomben über die Via Appia bis zu Löwen und Märtyrern im Circus Maximus.


Das impressionistisch geprägte „Save The Sea“ des ungarischen Komponisten Frigyes Hidas (1928-2007) entstand anlässlich der 1998 stattfindenden »Internationalen Konferenz zur Rettung der Weltmeere«. Hidas schuf damit eine für sinfonische Blasorchester ideale Musik: Rau, poetisch oder erhaben schildert sie die Weiten des Ozeans – Stürme und Wellen, farbenprächtige Korallenriffe, Meeresstimmungen.

 
 

Aktuelles

Serenadenkonzert

am 7.7.2018 um 20:00 findet wieder unser traditionelles Serenadenkonzert in der Kichenkurve in Burscheid statt.

Lesen Sie mehr

Wir verwenden Cookies, um unsere Website und Ihre Eindrücke bei der Verwendung zu verbessern. Cookies, die für den grundlegenden Betrieb der Website verwendet werden sind bereits gesetzt worden. Fuer weitere Details schauen Sie bitte in unsere Datenschutzerklaerung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk