PhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
2003 - Orchesterwettbewerb NRW
Beitragsseiten
2003
Neue Leitung
Ensemblekonzert
Orchesterwettbewerb NRW
Alle Seiten

Orchesterverein wurde zum fünften mal Landesmeister

Der Orchesterverein Hilgen (OVH) unter der Leitung von Silke Löhr verteidigte den Titel des Landesmeisters zum fünften Mal in Folge. Nächstes Konzert erst am 11. Januar in Opladen.

Hilgen. Die Worte der Jury sprachen eine deutliche Sprache: "Es hat uns viel Freude bereitet, Ihrem Vortrag zuzuhören." Mit 24,4 von 25 möglichen Punkten honorierte sie den Auftritt des Orchestervereins Hilgen entsprechend. Damit ging der OVH mit einem deutlichen Abstand von drei Punkten zum zweit platzier-ten Blasorchester der Musikschule Dortmund (21,4 Punkte) als Sieger aus der Landesausscheidung zum 6. Deutschen Orchesterwettbewerb und damit als Vertreter Nordrhein-Westfalens beim Bundeswettbewerb in Osnabrück vom 15. bis 23. Mai 2004 hervor. Dort will man versuchen, den Titel als bestes deutsches Laienblasorchester zum dritten Mal in Folge zu erlangen. Am Samstag, 4. Oktober, fanden in der Stadthalle Wuppertal die Wertungsspiele in der Kategorie "B1 Blasorchester" statt. Neben dem OVH hatten sich weitere sechs Orchester aus Nordrhein-Westfalen der Jury zum Vergleich gestellt. Als Pflichtstück spielte der Orchesterverein "Variationen" über ein Thema von Robert Schumann ("Der fröhliche Landmann") des amerikanischen Komponisten Robert Jager, als Wahlstück die vierte Symphonie von Alfred Reed (ebenfalls USA). Sie war das Pflichtstück in der Konzertklasse des Kerkrader Weltmusikwettbewerbs 1993, der Klasse, in der der OVH 2001 als erstes deutsches Orchester teilnehmen konnte. Die "Variationen" konnte man bereits beim Serenadenkonzert 2003 auf dem Platz vor der evangelischen Kirche Burscheid hören. Mit diesem Wettbewerbserfolg setzt sich die erst im Januar 2003 begonnene fruchtbare Zusammenarbeit mit der Kölner Dirigentin Silke Löhr fort, die sich bislang in einem gelungenen Ensemblekonzert (April) sowie dem stimmungsvollen Serenadenkonzert (Juli) zeigte. Ebenso wäre die Orchesterleistung nicht möglich gewesen ohne das enorme Engagement aller Musikerinnen und Musiker, die neben den wöchentlichen Hauptproben zusätzlich an mehreren Wochenenden und sogar in der Sommerpause probten. Das erfolgreiche Wochenende wurde abgerundet durch die Tatsache, dass erstmals seit vielen Jahren das Kinderorchester und das Jugendblasorchester der Jugend- und Volksmusikschule Burscheid unter der Leitung von Thomas Sieger wieder an diesem Wettbewerb teilnahmen und ebenfalls starke Leistungen zeigten. Wer den Orchesterverein demnächst im Konzert erleben möchte, kann dies beim Neujahrskonzert am 11. Januar 2004 in der Festhalle Opladen, Am Marktplatz, tun.
Oder man reist mit dem OVH im nächsten Mai zum Bundeswettbewerb nach Osnabrück - die Wertungsspiele sind nämlich immer bei freiem Eintritt öffentlich zugänglich.

(Wochenpost, 15.10.2003)






 
 

Aktuelles

Serenadenkonzert

am 6.7.2019 um 19:30 findet wieder unser traditionelles Serenadenkonzert in der Kichenkurve in Burscheid statt

Lesen Sie mehr

Wir verwenden Cookies, um unsere Website und Ihre Eindrücke bei der Verwendung zu verbessern. Cookies, die für den grundlegenden Betrieb der Website verwendet werden sind bereits gesetzt worden. Fuer weitere Details schauen Sie bitte in unsere Datenschutzerklaerung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk