PhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
2007 - LOW Ankündigung
Beitragsseiten
2007
Neujahrskonzert in Opladen
Konzert mit dem Uni-Chor Düsseldorf
Ensemblekonzert
Hör hin - mach mit 2007
Serenadenkonzert
Hänsel und Gretel
LOW Ankündigung
Landeswettbewerb
Alle Seiten

Orchesterverein bläst zur Titeljagd

Der dreifache deutsche Meister muss sich am Wochenende zunächst auf Landesebene qualifizieren.

Burscheid. Die Orchesterszene boomt: Wenn am Wochenende in Hamm 95 Orchester und 3000 Musiker zum Landesorchesterwettbewerb antreten, ist das ein Teilnehmerrekord. Und auch in der Kategorie Symphonisches Blasorchester ist die Zeit der „kuscheligen Veranstaltungen“ vorbei, wie Martin Mudlaff, Vorsitzender des Orchestervereins Hilgen (OVH), einräumt: „Wir sind dort noch nie gegen 13andere Orchester angetreten.“

Trotzdem soll Hamm für den OVH nur Durchlaufstation sein, um sich mit einem Sieg für den Bundeswettbewerb des Deutschen Musikrates am Himmelfahrts-Wochenende im Mai 2008 in Wuppertal zu qualifizieren. „Wenn wir nicht weiterkämen, wäre das eine große Enttäuschung“, sagt Mudlaff.

Die Motivation innerhalb des Orchesters sei ungebrochen: „Das merkt man auch am derzeit wieder guten Zuwachs. Wir haben inzwischen Mitglieder aus Aachen, Köln und Düsseldorf. Und aus Bonn kommt gleich eine ganze Fahrgemeinschaft.“ Neben dem Dirigenten Johannes Stert sei dabei ausschlaggebend, „dass wir uns auch an die schwerere Literatur heranwagen.“
Das werden die 61 Musiker auch wieder unter Beweis stellen, wenn sie sich am Sonntag auf den Weg zur Alfred-Fischer-Halle nach Hamm machen und dort um 14.50 Uhr ihren Auftritt absolvieren: Mit „Thema und Variationen“ präsentieren sie eines der ganz wenigen Blasorchester-Werke des radikalen Erneuerers Arnold Schönberg (1874–1951).
Zweiter Beitrag wird die Komposition „Fantasy tryptich“ des 1941 geborenen Engländers Derek Bourgeois sein, „eine technische Herausforderung, schnell, virtuos und mitreißend“, umschreibt Mudlaff den Charakter des Stücks.

Die Auswahl der Beiträge erfolgte schon mit Blick auf das kommende Jahr. Dort steht – die Qualifikation vorausgesetzt – zunächst zwar Wuppertal auf dem Terminkalender, wo der OVH antritt, seinen dreimal in Folge gewonnenen deutschen Meistertitel erneut zu verteidigen. Als Pflichtstück ist dann die „Manhattan Symphonie“ des Franzosen Serge Lancen (1922–2005) vorgeschrieben, zweites Werk würde die „Fantasy tryptich“ werden.

Aber schon am Wochenende nach Wuppertal will der OVH in Straßburg erstmals beim allein auf Blasorchester beschränkten internationalen Eolia-Wettbewerb in der höchsten Kategorie antreten. Und dort ist Schönberg Pflicht und Bourgeois gehört zu den Wahlstücken. Der Auftritt in Hamm wird also auch zu einer Art Generalprobe für Straßburg.

www.lmr-nrw.de
www.fischerhalle.de
www.eolia-strasbourg.com

08.11.2007, von Ekkehard Rüger, Bergischer Volksbote

 



 
 

Aktuelles

Serenadenkonzert

am 6.7.2019 um 19:30 findet wieder unser traditionelles Serenadenkonzert in der Kichenkurve in Burscheid statt

Lesen Sie mehr

Wir verwenden Cookies, um unsere Website und Ihre Eindrücke bei der Verwendung zu verbessern. Cookies, die für den grundlegenden Betrieb der Website verwendet werden sind bereits gesetzt worden. Fuer weitere Details schauen Sie bitte in unsere Datenschutzerklaerung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk