PhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
2014 - Eine Ära endet im Altenberg Dom
Beitragsseiten
2014
Dramatische Melodien...(WZ)
Abschied von Johannes Stert...(WZ)
Eine Ära endet im Altenberg Dom (KSTA)
OVH: Musikalische Einigkeit...(WZ)
Timor Chadik dirigiert den OVH (RGA)
Chadik neuer Chefdirigent...(WZ)
Chadik gibt den Takt an (KSTA)
Serenadenkonzert: Heimspiel...(WZ)
Konzert des OVH...(KSTA)
Uraufführung:...(WZ)
Kein Interesse an lokalem...(KSTA)
Dirigent verlässt...(KSTA)
Die Ära Johannes Stert...(WZ)
Auftritte des OVH: ...(WZ)
„Zauberei, das geht ja nur...(LA)
Tschaikowskys „Nussknacker“...(RGA)
Kammer-Ensemble des OVH...(RGA)
Sänger bereisen Europa (ST)
Alle Seiten

Leverkusener Anzeiger, Ausgabe vom 10.11.2014

Eine Ära endet im Altenberg Dom

Von Maximilian Stier.

Vor rund 500 Gästen gab der Chefdirigent, Johannes Stert, des Orchestervereins Hilgen sein Abschiedskonzert im Altenberger Dom. Damit geht eine 24-jährige Ära zu Ende. Sterts Rückzug beim OVH hat berufliche Gründe.

Burscheid. Eine 24 Jahre lang währende Ära ist am Sonntag zu Ende gegangen: Der Chefdirigent des Orchestervereins Hilgen (OVH) Johannes Stert gab im Altenberger Dom vor über 500 Besuchern sein Abschiedskonzert.

„Es fällt einem nach so langer Zeit natürlich schwer zu gehen. Aber ich werde viele schöne Erinnerungen an meine Zeit beim Orchesterverein behalten. Besonders die Wettbewerbsauftritte und die vielen Reisen bleiben unvergesslich“, sagte der studierte Dirigent Stert. Dass das ihm gewidmete Abschiedskonzert im Altenberger Dom stattfand, freute ihn besonders: „Vor 24 Jahren fand eines meiner allerersten Konzerte mit dem Orchesterverein auch hier im Dom statt. Irgendwie schließt sich da ein Kreis.“

Sterts Rückzug beim OVH hat berufliche Gründe. Er geht nach Stuttgart und wird dort an einer Schule Orchester und Chöre aufbauen. Präsentiert wurde den Zuhörern beim letzten gemeinsamen Auftritt des langjährigen Dirigenten mit dem Gros der 70 aktiven Musiker des Vereins eine Kombination aus sinfonischem Blasorchester und Orgel.

„Ein Blasorchester und eine große Orgel atmen gleichermaßen. Durch den Luftstrom erklingen Instrumente ebenso wie Orgelregister in den unterschiedlichsten Facetten“, sagte Stert einmal zum Zusammenspiel von Blasorchester und Orgel.

Zunächst inszenierten die Musiker „The Power of Rome and the Christian Heart“ von Percy Aldridge Grainger. Als Solist tat sich Orgelspieler Andreas Meisner, seit 1985 Organist am Altenberger Dom, hervor.

Als Hauptwerk des Konzerts wurden Auszüge aus der weltbekannten Oper „Parsifal“ von Richard Wagner nach einem Arrangement extra für Blasorchester und Orgel von Johannes Stert dargeboten. Dass Kompositionen wie diese und etwas von seinem Geist dem Orchesterverein erhalten bleiben, wünscht sich Stert.

Im Januar dieses Jahres hatte der langjährige erste Kapellmeister der Kölner Oper seinen Abschied vom OVH angekündigt. Die Suche nach einem geeigneten Nachfolger begann umgehend, wie der Vorsitzende des Vereins, Martin Mudlaff, erzählte: „Wir wollten unbedingt jemanden mit Symphonieorchesterhintergrund.

In Fachkreisen ist der Name Timor Oliver Chadik schon seit geraumer Zeit ein Begriff. Als wir hörten, dass Chadik aber derzeit den Luftwaffen-Musikchor in Münster leitet, dachten wir schon, das wird nichts.“ Schließlich sei die Strecke Münster schon ein gutes Stück von Burscheid entfernt. „Doch dann erfuhren wir, dass Chadik ab Januar die Leitung der Bigband der Bundeswehr in Euskirchen übernimmt und auch dort hinziehen möchte. Die Entfernung zwischen Euskirchen und Burscheid ist ja schon eine andere Hausnummer“, sagt Mudlaff. Also lud der Orchesterverein Chadik zu sich ein. „Schon nach zwei Proben wussten beide Seiten, dass das passt. Warum sollten wir also weitersuchen?“

Am Sonntag zum Abschied seines Vorgängers konnte aus privaten Chadik nicht erscheinen. Doch Chadiks erster öffentlicher Auftritt mit dem Orchesterverein steht unmittelbar bevor: Ende des Monats wird der neue Chefdirigent mit einem Kinderkonzert sein Debüt geben. Die Proben dafür laufen bereits.



 
 

Aktuelles

Serenadenkonzert

am 6.7.2019 um 19:30 findet wieder unser traditionelles Serenadenkonzert in der Kichenkurve in Burscheid statt

Lesen Sie mehr

Wir verwenden Cookies, um unsere Website und Ihre Eindrücke bei der Verwendung zu verbessern. Cookies, die für den grundlegenden Betrieb der Website verwendet werden sind bereits gesetzt worden. Fuer weitere Details schauen Sie bitte in unsere Datenschutzerklaerung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk